Kleinbauernrechte jetzt!

Werden Sie jetzt aktiv für die Rechte von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern!

portal-rechte
Rechte von KleinbäuerInnen
Demonstration für die Rechte von Kleinbäuerinnen in Berlin (Foto © FIAN)

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen nennt fünf Hauptgründe dafür, dass KleinbäuerInnen und andere Menschen in ländlichen Regionen überproportional von Hunger betroffen sind:

  1. Landenteignungen, Vertreibungen und Umsiedlungen
  2. Geschlechtsspezifische Diskriminierung von Frauen
  3. Fehlende Agrarreformen und politische Maßnahmen für ländliche Entwicklung
  4. Fehlende Mindestlöhne und soziale Sicherheit
  5. Unterdrückung und Kriminalisierung von Bewegungen, die die Rechte von Menschen in ländlichen Regionen schützen

Bestehende Menschenrechtskonventionen schließen diese Bevölkerungsgruppen zwar mit ein, gehen aber nicht gezielt genug auf ihre besondere Lage und ihre vielfachen Diskriminierungen ein. Daher spricht sich der Menschenrechtsrat für die Formulierung spezifischer Rechte für KleinbäuerInnen und andere Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten, aus. Er folgt damit der Forderung von FIAN und La Via Campesina, dem Internationalen Verband der KleinbäuerInnen.

Trotz dieser überzeugenden Argumente hat sich die Bundesrgierung beim Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen ausdrücklich gegen eine Konvention für diese Bevölkerungsgruppen ausgesprochen. Sie hält die bestehenden Konventionen für ausreichend.

Hier können Sie das Factsheet “Mit Recht KleinbäuerInnen schützen” herunterladen.

Aktuelle Titel

portal-rechte

Rechte von KleinbäuerInnen

Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft – FIAN fordert die künftige Bundesregierung zur Unterstützung einer neuen Menschenrechtserklärung auf

Landarbeiter gehören weltweit zu den am schlechtesten bezahlten Berufsgruppen. Gleichzeitig sind sie vielfältigen Gesundheitsrisiken ausgesetzt. Ihr Recht auf Nahrung sowie weitere Arbeits- und Menschenrechte werden vielfach verletzt. Anlässlich des Internationalen Tags für menschenwürdige Arbeit fordert die internationale Menschenrechtsorganisation FIAN daher … Weiterlesen

portal-rechte

Rechte von KleinbäuerInnen

Kampagne Ökoplusfair fordert von Bundesregierung Unterstützung für kleinbäuerliche Landwirtschaft

Die Kampagne Ökoplusfair fordet vond er neuen Bundesregierung sich national und international für eine umweltverträgliche, klimaverträgliche und standortangepasste kleinbäuerliche Landwirtschaft einzusetzen. Sie hat dazu eine Petition gestartet, die der neuen Bundesregierung überreicht werden soll. Darin wird die Bundesregierung aufgefordert: – … Weiterlesen